Stammapostelgottesdienst am 24. April 2005 in Wolfsburg

Wolfsburg. Eine freudige Überraschung erlebten am Sonntagnachmittag die im CongressPark Wolfsburg zum Bezirksgottesdienst versammelten Glaubensgeschwister des Bezirkes Braunschweig: Als Gottesdienstleiter trat Stammapostel Richard Fehr an den Altar! Der Stammapostel diente mit dem Wort Psalm 65, 10.

Textwort: Psalm 65, 10

"Du suchst das Land heim und bewässerst es und machst es sehr reich; Gottes Brünnlein hat Wasser die Fülle."

Gleich einem Vermächtnis gravierte Stammapostel Fehr zu Beginn des Gottesdienstes der versammelten großen Gemeinde die Worte des Apostels Paulus in die Seele:

"In ihm leben, weben und sind wir" (Apostelgeschichte 17, aus 28).

  • In ihm leben heißt: das Werk Gottes ist für uns Lebensinhalt.
  • In ihm weben heißt: in Gottes Werk mithelfen, wo man kann, und an sich selbst arbeiten.
  • In ihm sein heißt: immer mehr zu einer göttlichen Persönlichkeit werden.

Grundgedanken zum Textwort:

  • Heimsuchung Gottes kann zweierlei Bedeutung haben: berechtigte Strafe und segnendes, gnädigliches Sich-den-Seinen-Nahen.
  • Land ist ein Bild für das Werk Gottes.
  • Bewässern steht für das Wirken des Heiligen Geistes und den Segen Gottes.
  • Reich sind wir durch die Gnade aus dem Verdienst Christi, durch den Frieden des Auferstandenen, durch den Trost aus dem Heiligen Geist. Reichtum ist auch die Freude an der Gotteskindschaft, ist Zuversicht, ist Geduld aus dem Glauben.
  • Gottes Brünnlein ist ein Bild für die Gesandtschaft Jesu in seinen Aposteln und die durch sie gegebenen vielfältigen Amtsgaben. Diese Heilsbrunnen haben Wasser die Fülle.
  • Auf uns soll nicht zutreffen, was Jeremia beklagen musste: "Denn mein Volk tut eine zwiefache Sünde: Mich, die lebendige Quelle, verlassen sie und machen sich Zisternen, die doch rissig sind und kein Wasser geben" (Jeremia 2, 13).
  • Wer die göttliche Heimsuchung der Bewässerung zulässt und aus den Heilsbrunnen trinkt, bekommt den Durst der Seele gestillt und erfährt die heilende und beruhigende Kraft des "Wassers".

Siehe auch: Nachricht vom 25.04.2005

Bildergalerie: