Ämtergottesdienst in Braunschweig

Am Sonntagnachmittag hielt Bezirksapostel Klingler in der Stadthalle Braunschweig einen Ämtergottesdienst für die Gebietskirche Niedersachsen. Begleitet wurde der Bezirksapostel von den Aposteln Bimberg, Burchard und Stegmaier. Mit den empfangenen Gaben einander zu dienen, war das zentrale Thema des Gottesdienstes.

Am Nachmittag des 10. April 2005 hatte Bezirksapostel Klingler die Amtsträger mit Frauen aus der Gebietskirche Niedersachsen zu einem Gottesdienst in die Stadthalle Braunschweig eingeladen. Mehr als 1.900 Gottesdienstteilnehmer erlebten das Dienen des Bezirksapostels und der ihn begleitenden Apostel, das unter dem Wort 1. Petrus 4, 10 stand:

"Und dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes."

Kerngedanken aus dem Dienen des Bezirksapostels:

  • Die Kirche ist unsere geistliche Heimat. Damit sie dies auch für unsere Kinder bleibt, wird sich manches ändern müssen: in uns und auch in unseren Gemeinden. Heute müssen wir die Weichen für morgen stellen.
  • Niemand braucht mit Sorge in die Zukunft schauen. "Ich liebe diese Kirche, ich stehe für dieses Werk ein mit allem Sein."
  • Um in das Bild Jesu Christi hineinzuwachsen, muss sich jeder von uns verändern. Lasst uns diese Herausforderung als Chance annehmen und gemeinsam die Zukunft gestalten!
  • Alle haben Gaben empfangen! Gaben sind Geschenke der Gnade Gottes. Niemand soll sich seiner Gaben rühmen, nicht die eigene Persönlichkeit anderen gegenüber hervorheben.
  • Petrus fordert dazu auf, mit der empfangenen Gabe zu dienen. Am Dienen wird eine lebendige Gemeinde erkannt.
  • Als Geschenk angenommen, werden Gaben Gottes zu Aufgaben und dienen dem Aufbau und Ausbau seiner Gemeinde.

seta