Bezirksapostelbesuch in United Kingdom

Bezirksapostel Karlheinz Schumacher, der seit Februar 2009 auch für das UK und Irland zuständig ist, besuchte über das Wochenende 27.-28. Februar 2010 erneut die dortigen Geschwister. Begleitet wurde er von Apostel Rüdiger Krause.

Am Samstag, dem 27. Februar, hielt der Bezirksapostel im St. Peter's House einen Gottesdienst für 221 Geschwister. Eingeladen war ein Teil des neu gegründeten Bezirkes England Nordost. Der Bezirksapostel verwendete das Wort aus Matthäus 10, 28: "Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet euch aber vielmehr vor dem, der Leib und Seele verderben kann..."

Bezogen auf die im Flugverkehr übliche Abkürzung für den Flughafen Manchester: MAN, verwies der Bezirksapostel auf die kleine Gemeinde Isle of Man. Der anwesende Vorsteher, Priester Raymond Gillis, diente u.a. mit. Acht Seelen empfingen die Gabe des Heiligen Geistes. Der bisherige Evangelist Leo Aspden empfing für den Bezirk Nordost das Bezirksevangelistenamt und wird die Arbeit des Bezirksältesten und Bezirksvorstehers Gordon McQueen unterstützen.

Sonntag, der 28.02.2010, war für die Geschwister der Gemeinde London-Central ein bedeutsamer Tag. Vor 50 Jahren wurde das Gebäude, in dem sich heute unsere Kirche befindet, erworben und zu einem Gotteshaus ausgebaut. Dies war Anlass genug für den Bezirksapostel, einen Jubiläumsgottesdienst durchzuführen, an dem 214 Geschwister und Gäste teilgenommen haben. Die Nebenräume unserer Kirche mussten mit einbezogen werden, da üblicherweise nur etwa 100 Teilnehmer im Kirchensaal Platz finden. Einige Vorsteher, die in dieser Gemeinde dienten, sind zu diesem Anlass eingeladen worden und konnten am Gottesdienst teilnehmen. Ein ehemaliger Vorsteher reiste sogar aus der Schweiz an. Der Bezirksapostel diente mit dem Wort aus Offenbarung 22, 12: "Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, einem jeden zu geben, wie seine Werke sind."

Der Gottesdienst wurde von einem festlichen Orchester und Musikprogramm umrahmt. Es empfingen 5 Seelen die Heilige Versiegelung. Zum neuen Vorsteher für die Gemeinde wurde der Hirte André Fernandes durch den Bezirksapostel beauftragt. Der bisherige Vorsteher, Priester Neil Woodman, empfing das Evangelistenamt. Weiterhin ordinierte der Bezirksapostel einen Priester für diese Hauptgemeinde Englands.

Am Nachmittag des gleichen Tages fand um 16.00 Uhr ein Gottesdienst für den Südbezirk Englands in der High Cross Church in Camberley statt. 302 Seelen hatten sich in dieser von mehreren unterschiedlichen Konfessionen erbauten Kirche versammelt. Der Bezirksapostel diente mit dem Wort aus dem Johannesevangelium 5, 24: "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen."

Der wunderbar eingestimmte Chor schuf mit seinen vielen Vorträgen eine festliche Atmosphäre. Auch in diesem Gottesdienst konnte Heilige Versiegelung sein. 16 Seelen empfingen die Gabe des Heiligen Geistes, darunter auch eine ganze Familie.

Nachdem der Gottesdienst beendet war, trat Apostel Rüdiger Krause an den Altar. Er trug der Gemeinde seinen Wunsch vor, der Bezirksapostel möge abschließend noch ein Lied dirigieren. Mit großer Freude und Begeisterung erklang das Abschlusslied in englischer Sprache: "The Lord is my light".

Der Bezirksapostel und der Apostel traten am Montag, dem 1. März, ihre Heimreise nach Deutschland an.