Konzertankündigung: Junges Orchester spielt in Verden

(21.06.2015) Hamburg/Verden. Bevor es für einige der jungen Instrumentalisten in die Sommerferien geht, gibt das Junge Orchester des Hamburg-Orchesters der Neuapostolischen Kirche Norddeutschland noch ein Konzert: am Samstag, 27. Juni, um 17 Uhr in der Aula des Gymnasiums am Wall, Windmühlenstraße 9, 27283 Verden (Aller). Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten der musikalischen Arbeit sind willkommen.

Passend zur anstehenden Sommerpause laden die jungen Musiker des Nachwuschorchesters zum Pausemachen ein. "Mach mal 'ne Pause... mit Musik geht's besser", so ihr Motto. Dass somit bei ihnen selbst an Pause noch nicht zu denken ist, stört die Orchestermitglieder nicht. "Wir freuen uns alle sehr auf das Konzert", fasst Orchesterleiterin Franka Tomischat die Stimmung zusammen.

Ähnlich freudig soll die Stimmung am Samstagnachmittag des 27. Juni sein, die durch das bunte Programm erzeugt werden soll, das – in guter Tradition des Jungen Orchesters – aus geistlichen wie klassischen Werken und Popularmusik besteht. Musikalischer Schlusspunkt: Ludwig van Beethovens bekannte "Ode an die Freude" (Sinfonie Nr. 9, 4. Satz).

Vielfalt in Programm und Darbietung

Den Konzertauftakt macht Georg Friedrich Händels "Halleluja" aus dem Oratorium Messias. Später werden vom gleichen Komponisten noch zwei weitere Stücke erklingen: La Rejouissance aus "Royal Fire Works Music" und Aria di Almira "Lascia ch'io pianga...". Insgesamt sollen in rund anderthalb Stunden Programm zwölf Stücke musiziert werden.

An der Flöte, die solistisch bei Pascal Prousts "Prélude et Danse" zum Einsatz kommt, wird erneut Orchestermitglied Angela Jacobsen zu sehen sein. Darüber hinaus konnte das Orchester Sylvia Kirnberger (Sopran) und Tatjana Wieters (Klavier) als Gastsolisten gewinnen. "Seien Sie gespannt auf die Vielfältigkeit", heißt es in einer Ankündigung.

Sylvia Kirnberger und Tatjana Wieters

Die gebürtige Schwerinerin Sylvia Kirnberger erhielt bereits im Alter von sechs Jahren Unterricht im Fach Violine, später im Fach Viola am Konservatorium in Schwerin. Dort begann sie mit 17 Jahren außerdem ihre Gesangsausbildung. Sie wirkte bislang sehr erfolgreich in verschiedenen Chören als auch solistisch in zahlreichen Konzerten mit.

Die gebürtig aus Weißrussland stammende Tatjana Wieters erhielt mit sechs Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Nach dem Abitur absolvierte sie die Fachmusikschule in der Fachrichtung Chorleitung und erhielt später an der Weißrussischen Staatlichen Pädagogischen Universität in Minsk ihr Diplom unter anderem in Musik und Singen.

Junges Orchester sucht Nachwuchs

Um Orchester-Neulingen einen Einstieg in das Hamburg-Orchester der Neuapostolischen Kirche Norddeutschland zu ermöglichen, wurde 2006 das Nachwuchsorchester gegründet. Durch seine kontinuierliche musikalische Arbeit der letzten 10 Jahre ist das Ensemble zu einer Orchesterstärke von ca. 50 Musikern herangewachsen.

Ab der nächsten Probenphase, die am 11. Juli 2015, beginnt, sind noch Stellen bei den Streichern, Holzbläsern (Fagott), Blechbläsern (Posaune) und im Schlagwerk zu besetzen. Interessierte Musiker ab 12 Jahren können sich unter www.hamburg-orchester.de über die Voraussetzungen informieren und sich per Kontaktformular bei der Orchesterleitung melden.

Text: Björn Renz

Fotos: Archiv