Abnehmen - Wachsen

Große Freude in den Gemeinden Peine und Wendeburg-Neubrück über den Besuch unseres Bezirksapostels Rüdiger Krause am 4. Advent. Drei Kinder empfingen durch ihn die Gabe des heiligen Geistes und sorgen für „Zuwachs“ in der Gemeinde.

 „Also hat Gott die Welt geliebt!“ – eröffnete der Chor den Gottesdienst. Bezirksapostel Krause griff diesen Impuls auf und schlug - bezugnehmend die vielen Trauerfälle in diesem Jahr - eine Brücke zwischen dem Bibelwort, dass als Grundlage diente:

 „Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen.“ (Joh. 3, 30)

zu der Aussage im gleichen Kapitel: „Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben“ (Joh. 3, 36).

Abnehmen - Wachsen

Das Bibelwort sagt etwas über Johannes, den Täufer, und Jesus Christus aus. Johannes hatte einen guten Ruf und eine große Jüngerschaft. Er sagte von Anfang an, dass er dem Messias nur voraufgeht. Johannes spricht auch von dem Bild des Brautwerbers, der großes Vertrauen genießt. Er erlitt keinen "Imageschaden", weil sein Freund Jesus mehr Anhänger hatte. Er hatte die Erkenntnis: „Er muss zunehmen, ich muss abnehmen.“

  • Jesus und seine Liebe soll in unserem Leben zunehmen
  • Um die Liebe zum Nächsten wachsen zu lassen, muss man sich zurücknehmen.
  • Die Hoffnung auf das Kommen des Herrn muss wachsen.
  • Auch in einer Gemeinde muss ER wachsen. Es müssen Dinge abnehmen, damit das Gute zunehmen kann. Ich möchte Euch ermuntern,  dass immer weiter zu tun.
  • Ist das Wesen Jesu unser Leben? Oder müssen wir noch wachsen?

Evangelist Ralf Vicariesmann, Bezirksälteste Jürgen Friedemann und Bischof Dirk Hiddensen ergänzten die Predigt.

Einen besonderen Höhepunkt bildet die Spendung des heiligen Geistes an drei Kinder und das gemeinsame Abendmahl, dass sowohl für die Gemeinde als auch im Gedächtnis der Entschlafenen gefeiert wurde. So schloss sich der Kreis vom einleitenden Chorgesang über die Predigt und Musikbeiträge verschiedener Chöre und Ensemble zu einem Gottesdienst, der uns auffordert:

Hier zusammen leben - Ewig bei Gott leben.