„Franzbrötchen, Kaffee und Gott“ – Jugendauftakt 2017

In unserer Kirche in Harburg kamen am Sonntag, den 5. Februar, knapp 500 Jugendliche aus den Bezirken Hamburg Nord, Ost, Süd und West sowie aus Stade und Lüneburg zum gemeinsamen Jugendauftaktgottesdienst zusammen.

Nachdem ursprünglich für das Jahr 2017 nur lokale Auftakt-Gottesdienste vorgesehen waren, taten sich die Bezirksjugendleiter zusammen und organisierten in Eigeninitiative ein Jugendauftakt-Wochenende für ihre Bezirke. So kam es, dass am 5. Februar ein großer Jugendgottesdienst in Hamburg-Harburg stattfinden konnte. Bereits am Samstag trafen sich über 100 Jugendliche von 11 bis 17 Uhr zur gemeinsamen Chorprobe zu der Lena, Flo und Henning eingeladen hatten und bereiteten den Auftakt-Gottesdienst musikalisch vor. Bei der intensiven Probenarbeit an stimmungsvollen und begeisternden neuen Stücken und schwungvollen und emotionalen Klassikern der letzten Jahre hatten wir viel Spaß und die Vorfreude auf den Sonntag wurde immer größer.


Der Sonntag begann dann wie jeder Tag: „Mit Franzbrötchen, Kaffee und Gott“. Unter diesem Motto stand der Jugend-Auftakt und passend dazu gab es schon im Foyer backfrische Franzbrötchen und Getränke, was bereits im Vorfeld für gute Stimmung sorgte. Apostel Falk hielt dann in der voll besetzten Kirche einen Gottesdienst auf Grundlage eines Bibelwortes aus der Bergpredigt Jesu: In Matthäus 7,21 heißt es: „Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr!, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.“ Was es heißt Gottes Willen zu erfüllen erläuterte Apostel Falk auch. Er stellte z.B. heraus, dass wir unseren Glauben authentisch leben sollten oder uns untereinander helfen und füreinander da sein sollten („Ein Egoist wird nicht in den Himmel kommen!“).


Priester Renz („Man kann auch aktiv am Gemeindeleben teilhaben wenn Franzbrötchen und Kaffee grade nichts für einen sind. Es geht um Gott!“) und Priester Oehlers ergänzten die Predigt. Anstelle des Bußliedes kam die Gemeinde dann in den Genuss eines Poetry-Slams, der die Sündenvergebung und die Feier des Heiligen Abendmahles einleitete. Nach der Feier des Heiligen Abendmahls wurde Priester Oehlers von seiner Aufgabe als Bezirksjugendleiter des Bezirkes Stade entlastet. Der zweite stader Bezirksjugendleiter Priester Jobst führt diese Aufgabe nun alleine fort.


Im Anschluss an den Gottesdienst konnten noch weitere Franzbrötchen vernascht werden und so ging es dann satt, glücklich, zufrieden und um einige neue Bekanntschaften und Erfahrungen reicher wieder nach Hause. Fazit: Ein gelungenes Jugend-Auftakt-Wochenende mit Franzbrötchen, Kaffee und Gott!
Du möchtest gerne ein Feedback loswerden? Du hast Verbesserungsvorschläge? Du möchtest Kontakt aufnehmen? Dann melde dich doch einfach über die Jugend-Homepage des Bezirkes Stade. Hier gibt es demnächst auch den Link zu Aufnahmen des Chores, die auf YouTube veröffentlich werden ;-).