Musik

Die Neuapostolische Kirche ist eine "singende und musizierende Kirche", denn Kirchenmusik dient der Verkündigung des Evangeliums – durch Singen und Musizieren loben und ehren die Gläubigen Gott. Auch kommen Dankbarkeit und viele weitere Empfindungen zum Ausdruck, es werden Mut, Kraft und Zuversicht ausgedrückt und vermittelt. Durch Musik erlangt der Gläubige innere Einkehr, Ruhe und Frieden.

Musik im Gottesdienst

Musik und Andacht vor dem Gottesdienst dienen der inneren Sammlung der Gottesdienstbesucher und bereiten die Wortverkündigung vor.

Die dienende Funktion der Musik im Gottesdienst zeigt sich insbesondere durch die Einstimmung auf die Predigt, das Unterstreichen der Predigt und Vertiefen ihres Verständnisses, das Ausdrücken von Dank, Lobpreis Gottes, Freude, Gottvertrauen, das Spenden von Trost in Traurigkeit und Bedrängnis sowie das Fördern des Gemeinschaftserlebens und Gemeinschaftssinns.

Zu Beginn des Gottesdienstes singt die Gemeinde, so sind alle Gottesdienstbesucher aktiv in das gottesdienstliche Geschehen einbezogen. Vor der Feier des Heiligen Abendmahls können sie in einem entsprechenden Lied bußfertige Gesinnung bezeugen. Das zur Abendmahlsfeier gesungene Lied der Gemeinde bietet Gelegenheit, Liebe zu Jesus Christus und Dankbarkeit für seine Erlösungstat zum Ausdruck zu bringen. Nach dem Segen, der am Ende des Gottesdienstes ausgesprochen wird, beendet das von der Gemeinde gesungene Amen den Gottesdienst. Anschließend drücken Chor oder Gemeinde im Lied Empfindungen des Gottesdiensterlebens aus.

Um alle Gottesdienstteilnehmer zu erreichen, umfasst die musikalische Literatur der Neuapostolischen Kirche eine Vielfalt von Gattungen, Stilrichtungen und Schwierigkeitsgraden.

Musikalische Veranstaltung vor Ort

Darüber hinaus führt die Neuapostolische Kirche auf lokaler und regionaler Ebene kirchenmusikalische Veranstaltungen durch, die Interessierten einen Einblick in das musikalische Leben und in Inhalte des neuapostolischen Glaubens bieten. Dieses musikalische Leben spiegelt sich wider in Gemeindegesang, Orgelspiel, Instrumentalgruppen und Orchestern, gemischten Chören sowie Frauen- und Männerchören, Kinder-, Jugend- und Seniorenchören sowie Sonderchören, die gebildet werden, zum Beispiel um Trauerfeiern mitzugestalten.

Musik in Vielfalt

Kirchenmusik ist auch angesichts der weltweiten Verbreitung der Neuapostolischen Kirche nicht an die Musikstile nur eines bestimmten Kulturkreises gebunden. Vielmehr findet ihr Einsatz auch in dem Bewusstsein für Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Kulturen statt.

Kirchenmusik soll möglichst vielen Kirchenmitgliedern aller Generationen die Möglichkeit bieten, sich aktiv in die Kirche einzubringen und einen Beitrag zum gemeinschaftlichen Leben in der Kirche zu leisten. Dies bedeutet selbstverständlich auch, dass Frauen und Männer gleichermaßen mit musikalischen Aufgaben betraut werden können.

Aus- und Weiterbildung 

Kirchenmusik in der Neuapostolischen Kirche soll so qualifiziert wie immer möglich angeboten werden.

Aus diesem Grund werden der Förderung des musikalischen Nachwuches und der Weiterbildung und Unterstützung der bereits tätigen Chorleiterinnen und Chorleiter, Instrumentalistinnen und Instrumentalisten sowie Organistinnen und Organisten große Bedeutung beigemessen. Mehr unter Fortbildung und unter: www.seminare.nak-nordost.de

Informationen zum Download