Pop-Oratorium
#HIMMELREICH

#HIMMELREICH – so nennt sich das neue Pop-Oratorium der Neuapostolische Kirche Nord- und Ostdeutschland, welches im Jahr 2022 in Erfurt und Hamburg aufgeführt werden soll. Wichtiger Bestandteil des Projekts: ein großer Chor aus Sängerinnen und Sängern aller Altersgruppen der gesamten Gebietskirche. Die Probenstruktur für diesen Chor steht bereits fest.

Das Pop-Oratorium #HIMMELREICH soll Menschen Gott näher bringen: durch tiefe, eindrückliche Kompositionen von Sigi Hänger und Christoph Oellig, einer packenden und zugleich tief berührenden Geschichte von Benjamin Stoll sowie durch einen gewaltigen Chor aus Chören der Neuapostolischen Kirche. Die Uraufführung des Werks ist für das Jahr 2022 geplant.

Probenstruktur

Viele musikalische und kirchliche Veranstaltung verschieben sich aufgrund der Corona-Pandemie vermutlich bis in das Jahr 2022. Um Planungssicherheit zu gewährlisten, steht die Probenstruktur bereits fest. Teilnehmen können alle Sängerinnen und Sänger ab zwölf Jahre.

Im ersten Quartal 2022 erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Notenmaterial und digitales Tonmaterial zur individuellen Vorbereitung. Im zweiten Quartal 2022 starten die Präsenz-Chorproben, geführt von erfahrenen Chorleitern. Dazu wurden bereits 13 Vorbereitungsorte festgelegt: Bremen, Dresden, Göttingen, Hamburg, Hannover, Ilmenau, Leipzig, Magdeburg, Neubrandenburg, Neumünster, Rostock, Wilhelmshaven und Zwickau. Auch die Gebietskirche Berlin-Brandenburg wird sich am Pop-Oratorium beteiligen. Derzeit starten die Planungen für den Probenort.

Es werden an jedem Standort je drei Probentage à fünf Probenstunden angeboten.

Zwei Hauptprobenwochenenden und Aufführungen

Eine Teilnahme im Chor ist mit bestimmten Voraussetzungen verbunden: Jede Sängerin, jeder Sänger muss an mindestens einem Hauptprobenwochenende teilnehmen. Diese finden vom 2. bis 4. September und vom 16. bis 18. September 2022 in Krelingen/Walsrode statt.

Die Uraufführung findet am Samstag, 8. Oktober 2022 in der Barcleycard-Arena in Hamburg statt. Die zweite Aufführung folgt am Samstag, 19. November 2022 in der Messe Erfurt. Sängerinnen und Sänger werden jeweils nur an einer der Aufführungen teilnehmen können.

Anmeldung für Sängerinnen und Sänger

Die Anmeldungen für Sängerinnen und Sänger starten bereits im November 2021. Die Anmeldung erfolgt über ein System, welches bereits beim Internationalen Jugendtag 2019 für den International Youth Convention Choir zum Einsatz kam.

Teilnehmende erhalten bei der Anmeldung ein persönliches Profil und einen Überblick über alle vorhandenen Probenangebote der Gebietskirche. Die Teilnahme an Proben ist unabhängig von der Zugehörigkeit zu einem bestimmten Bezirk oder einer Gemeinde möglich – solange freie Plätze vorhanden sind. Freunde und Interessierte anderer Konfessionen sind ebenfalls zur Teilnahme eingeladen.

Der Link und weitere Informationen zur Anmeldung werden im Herbst 2021 folgen.

In die Zukunft blicken

Aufgrund der Corona-Pandemie könnten Zweifel aufkommen, inwieweit die Umsetzung eines solchen Projekts möglich ist. Aktuell ist das Singen in Kirchen und in Chören deutschlandweit in der Neuapostolischen Kirche untersagt.

„Erste Zeitplanungen standen bereits vor einem Jahr fest, bevor die Pandemie unseren Alltag veränderte“, so der musikalische Leiter des Projekts, Gerrit Junge. „Dennoch haben wir ganz bewusst an der Planung festgehalten, um auch ein Zeichen der Hoffnung zu setzen. Wir möchten, dass sich unsere Mitglieder, aber auch andere Menschen auf etwas freuen können. Wie großartig muss es sein, wenn wir das erste Mal wieder zusammen singen werden.“