Gottesdienst zu Palmsonntag

So., 10.04.2022 10.00 Uhr

Quelle: Bezirksapostelbereich Nord‑ und Ostdeutschland

Via WhatsApp teilen

Via Facebook teilen

Per E-Mail teilen

Jesus zieht in Jerusalem ein und wird als König gefeiert. Dass er dabei auf einem Esel reitet, macht deutlich, was für ein Herrscher er sein will: keiner, der mit Prunk protzen will, keiner, der bedient werden, sondern einer, der selbst dienen will. So bescheiden die Umstände seiner Geburt waren, so bescheiden reitet er nun in Jerusalem ein. Das Volk jubelt ihm zu. Menschen streuen Palmzweige auf den Weg. Der Palmsonntag ist unter den christlichen Feiertagen vielleicht derjenige, der sich am schwersten emotional einordnen lässt: Einerseits ist es ein froher, fröhlicher Feiertag, andererseits liegt er mitten in der Passionszeit und am Anfang der Karwoche. Das düstere Geschehen des Karfreitags zieht schon am Horizont herauf. Diese zwiespältigen Gefühle prägen auch die Predigten der Gottesdienste am Palmsonntag.