Jugendtag Anmeldung startet am 21. Februar

Endlich ist es wieder soweit: Ein mehrtägiger Jugendtag ist über das Himmelfahrtswochenende vom 26. Mai bis 29. Mai am Werbellinsee geplant. Wer angemeldet ist und wegen späterer behördlicher Regeln nicht teilnehmen kann, bekommt seinen Beitrag zurück.
Jugendtag im Seezeit-Resort
Nach langer Zeit der Distanz durch die Pandemie, wagen wir eine optimistische Aussicht Richtung Frühling. Der diesjährige Jugendtag findet wieder als verlängertes Wochenende mit Übernachtung am Werbellinsee auf dem Gelände des Seezeit-Resorts (ehemalig Europäische Jugend- und Begegnungsstätte/EJB) statt. Die Anreise in den Jugendgruppen wird nach dem Himmelfahrtsgottesdienst am Donnerstagnachmittag sein. Die Jugendlichen erwartet nicht nur ein vielfältiges Programm aus interaktiven Workshops und gemeinsamen Abendveranstaltungen, sondern auch genügend Möglichkeit sich untereinander entspannt kennenzulernen. Besuch aus unserer Nachbar-Gebietskirche Nordost werden wir ebenfalls bekommen. Darüber hinaus ist geplant, dass Bezirksapostel Rüdiger Krause und sein Helfer Helge Mutschler den Gottesdienst am Sonntag mit allen Jugendtagsteilnehmern feiern.
Handy-App statt Papierguide
Dieses Jahr wird es keinen typischen Guide aus Papier geben. Stattdessen wird dieser in Form einer App den Jugendlichen zur Verfügung gestellt. Es wird dann möglich sein, alle Programmpunkte sowie aktuelle Nachrichten über den Jugendtag sofort aufs Smartphone zu bekommen. Vorteil dieser Variante liegen in der umweltschonenderen Herstellung und der Aktualität. Zudem ist die Nutzung offline sowie ohne Datenübermittlung des Benutzers möglich.
Corona-Maßnahmen offen
"Wir sind zuversichtlich, dass wir dieses ereignisreiche Event gemeinsam mit unseren Jugendlichen feiern können", so die Jugendtagsplaner. Da sich derzeit die Bedingungen und Corona-Sicherheitsmaßnahmen ändern, wird es aktuelle Informationen vor dem Jugendtag geben. Es gelte "Wir wollen jede und jeden dabei haben und stellen keine weiteren kirchlichen Regeln auf", so Bischof Udo Knispel als leitender Planer. Er wirbt für eine schnelle Anmeldung. "Ändern sich die behörlichen Bedingungen so, dass bereits Angemeldete nicht mehr teilnehmen dürfen, stornieren wir die Anmeldung selbstverständlich kostenfrei."

Verwandte Meldungen Alle Meldungen

Abonnieren Abmelden