Ein Wochenende mit Freunden

Am Freitag, den 22. September 2017 um 14:30Uhr fanden sich Glaubensgeschwister aus Ilmenau am Bahnhof ein, um die Geschwister unserer Partnergemeinde Bad Eilsen zu empfangen.

Nach überaus herzlicher Begrüßung auf dem Bahnhof ging es zu Fuß zu unserer nahegelegenen Kirche, wo Marcel uns mit der auf vollem Werk der Orgel gespielten Eurovisionshymne empfing. Dann folgten nach offizieller Begrüßung ein Dankgebet und ein liebevolles Gedenken an unseren Freund und Bruder Peter Tilgert und seiner Frau, die diesmal infolge von Krankheit unseres Bruders nicht dabei sein konnten. Es gab ein fröhliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, sowie guten Gesprächen. Norbert und Doris aus Bad Eilsen hatten vor knapp einem Jahr den Bund der Ehe geschlossen, wozu sie auch Glück –und Segenswünsche aus unserer Gemeinde erhielten. Aus Dankbarkeit brachten sie einen Weinstock mit, den wir im Anschluss gemeinsam an einer sonnigen Stelle auf dem Kirchengrundstück pflanzten. Es folgte ein Spaziergang durch Ilmenau zum Hotel, in dem unsere Geschwister für das Wochenende gebucht hatten. Den Abend verbrachten wir gemeinsam in dem dort befindlichen griechischen Restaurant.

Am Samstag trafen wir uns um 11:oo Uhr in unserer Kirche. Der ehemalige Domorganist von Mainz, Albert Schönberger und unser Priester Werner Assing erfreuten uns mit einem Stück von Johann Seb. Bach. Anschließend bot uns Albert Schönberger eine Improvisation des Chorals ,, Lobe den Herrn“ dar. Nach einer Suppenmahlzeit machten wir uns auf den Weg nach Eisenach zur Wartburg, wo Martin Luther vor 500 Jahren das Neue Testament übersetzte und entsprechend dem Reformationsjahr eine Ausstellung zu besichtigen war. Leider gibt es den sagenumwobenen Tintenfleck in Luthers Zimmer nicht mehr zu sehen. Danach besichtigten wir, nach improvisiertem Genuss von Kaffee und Kuchen auf einem Parkplatz am nahegelegenen Burschenschaftsdenkmal, diesen geschichtsträchtigen und imposanten Bau. Die hervorragende Akustik nutzen wir am Ende, um gemeinsam ein Lied zu singen. Nach unserer Rückkehr in Ilmenau erwarteten uns liebe Geschwister aus der Gemeinde, die das Abendessen schon vorbereitet hatten. Bei schönen Gesprächen, lustigen Darbietungen und gemeinsamen Singen verging der Abend wie im Flug.

Am Sonntag erlebten wir gemeinsam den Gottesdienst in unserer Gemeinde mit anschließendem Brunch, zu dem alle eingeladen waren. Zur großen Freude konnten wir auch zwei Geschwister aus der zweiten Partnergemeinde Brück begrüßen. Schließlich hieß es Abschied nehmen. In unseren Herzen ist viel Freude und Dankbarkeit über das Erlebte und Vorfreude auf ein Wiedersehen. Zum Schluss gebührt allen Dank, die mitgeholfen und zum guten Gelingen beigetragen haben.