" Eine Botschaft voll Erbarmen" - Apostel Schulz hält Gottesdienst in Delmenhorst

Apostel Schulz besuchte die Gemeinde Delmenhorst am Sonntag, 29.10.2017. Der Gottesdienst war eine sehr schöne Vorbereitung auf den Gottesdienst für die Entschlafenen am nächsten Sonntag. Unser Apostel ging in seinen einleitenden Worten darauf ein, dass er sich freut, wieder einmal in der Gemeinde Delmenhorst sein zu können.

Er ging zunächst auf das Lied der Sänger ein. CM 388 "… ich bin hier Herr, meinst du mich, Herr?"  Bezogen auf jeden Einzelnen, aber auch auf die Seelen in der Ewigkeit. 

Wenn jemand vielleicht mit etwas Erstaunen die Frage stellt: Meinst Du wirklich mich, Herr? Wo doch sonst keiner nach mir fragt? Wo ich viel zu unbedeutend, ja unwürdig oder viel zu sündhaft bin? Meinst Du wirklich mich, Herr? Ja, er meint Dich, weil er Dich liebt !

Das Textwort für den Gottesdienst (2. Könige 5, 14) ist aus der Begebenheit mit dem Feldhauptmann Naaman entnommen. Es zeigt, wie der Herr hilft und welcher Mittel er sich bedienen kann.

Zwei Personen, welche vielleicht zunächst nicht unbedingt als wichtig angesehen werden, haben viel dazu beigetragen, dass der Hauptmann geheilt wurde

  • Das Mädchen, die Sklavin im Hause des Feldhauptmannes hat darauf aufmerksam gemacht, dass es den Propheten in Israel gibt, welcher helfen kann.
  • der sonst vielleicht unbedeutende Diener des Feldhauptmannes, dessen Name nicht genannt ist, hat auf ihn eingewirkt und ihn gebeten, doch das zu tun, was ihm geraten wurde.

Diese Begebenheit kann uns viel sagen und wir wollen uns gerne für diejenigen einsetzen, die sich nach Hilfe sehnen und die Ausschau nach dem Heil Gottes halten.

Unser Apostel führte zwei Handlungen durch. Zum Einen empfing Mateo das Sakrament der Heiligen Versiegelung und zum Anderen wurde Evangelist Becker nach 40 jähriger Amtstätigkeit in den Ruhestand versetzt. Unser Apostel erwähnte, dass er an allen Orten, wo ihn die beruflichen Aufgaben hingeführt haben, er sich immer in den Dienst des Herrn gestellt hat. Er bedankte sich bei Ev. Becker für alles, was er in den Jahren seiner Amtstätigkeit im Sinn und Geist Jesu getan hat.

Der Gottesdienst endete mit Gebet und Segen.