Einladung zum Erfahrungsaustausch – ökumenische Dialoge in unseren Gemeinden

Ökumenischer Dialog in unseren Gemeinden - vielfältig und individuell. Erfahrungen austauschen, Fragen stellen, Fragen beantworten und Ausblicke wagen.

In den vergangenen Monaten haben Gemeinden unseres Bezirkes immer wieder Kontakte zu unseren Mitchristen auf örtlicher und regionaler Ebene gepflegt, eine schöne Entwicklung.

Ziel unserer ökumenischen Kontakte ist u.a., in einem zunehmend glaubensfernen Umfeld als Christen enger zusammenzurücken, gemeinsame christliche Werte zu vertreten, sowie gute und vorurteilsfreie Nachbarschaft unter Christen zu pflegen. Immer geleitet durch die Einheit in versöhnter Verschiedenheit unter Wahrung der Identität der jeweiligen Kirche.

In einer zunehmend säkularisierten Gesellschaft möchte sich die Neuapostolische Kirche zudem am interkonfessionellen Dialog aller christlichen Kirchen beteiligen, um gemeinsam christliche Werte und Ziele zu verfolgen und das gegenseitige Verständnis von Lehre und gottesdienstlicher Praxis zu vertiefen.

Wir wollen gute nachbarschaftliche Beziehungen mit anderen Kirchen und Glaubensgemeinschaften weiterhin fördern, insbesondere durch Einladungen zu besonderen Anlässen sowohl der Kommunen als auch der Kirchengemeinden und auch durch Benefizveranstaltungen zu karitativen Zwecken.

Diese Kontakte auf lokaler und institutioneller Ebene dienen dem immer besseren gegenseitigen Verstehen. Sie sind aber in unseren Gemeinden sehr vielfältig und individuell unterschiedlich.

Deshalb wollen wir einen Erfahrungsaustausch zum ökumenischen Dialog am

Dienstag, den 28.11.2017 um 19.30 Uhr
in der Neuapostolischen Kirche Gotha

durchführen.

Welche Erwartungen und auch Befürchtungen haben wir im Umgang mit unseren Mitchristen?
Welche Erfahrungen haben wir im ökumenischen Dialog?

Was könnte der Ausblick sein? Was bringt uns die Zukunft im ökumenischen Dialog?

Diese und auch andere Fragen wollen wir uns stellen und miteinander den ökumenischen Gedanken beleben, Jesus als Mittler und Zentrum vor Augen haben und unsere Identität als Neuapostolische Kirche wahren.

Wir laden alle Interessierten zu diesem Erfahrungsaustausch ein.