Kindergottesdienst in Halberstadt

Der Bezirkskindergottesdienst in der Gemeinde Halberstadt fand am Sonntag, den 15.04.2018, statt. Als Grundlage diente das Bibelwort Matthäus 20 aus Vers 28: ...so wie der Menschensohn nicht gekommen ist, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung für viele. Der Gottesdienst wurde durch den Kinderchor und Instrumentalisten mit gestaltet.

Nach dem Verlesen des Bibelwortes verließ der Dienstleiter Priester Robra den Altar und kam in die Gemeinde, um so den Kindern näher zu sein. Was ist ein Dienst und warum dient uns Gott in seinem Sohn, waren die zentralen Fragen des Kindergottesdienstes. Seine erste Frage ging aber nicht wie gewöhnlich an die Kinder, sondern an die Gemeinde. Es sollten alle die Hand heben, die die eigenen Kinder, Enkelkinder und alle Kinder lieb haben und ihnen so gern dienen. Als die Kinder sich umdrehten, waren alle Hände erhoben.

Schnell wurde den Kindern bewusst, dass Dienen eine Aufgabe ist, die Arbeit, Zeit, Kraft und vor allem Liebe erfordert. Gott war und ist sich nicht zu schade, auf die Menschen zuzugehen und ihnen Hilfestellung im täglichen Leben, aber auch in der Schule und menschlichen Miteinander, zu bieten. Ja, er war sich nicht zu schade in Jesus Christus selbst Mensch zu werden und den größten Dienst für die ganze Menschheit zu tun: Gnade und Vergebung im Opfer seines Sohnes zu schenken und uns allen damit den Weg zu ebnen, zu ihm zu kommen. Gott dient somit allen Menschen.

Auch wir sind aufgefordert, Gott zu dienen. Schwer fällt ein Dienst immer dann, wenn es reine Pflichterfüllung ist, die man nur schweren Herzens tut. Um wieviel leichter fällt es zu dienen, wenn man es aus Liebe tut. Darum lasst uns Gott aus der Liebe heraus dienen!

Am Ende des Gottesdienstes wurden die drei Konfirmanden des Jahres 2018 durch Evangelist Harsing aus dem Kreis der Kinder verabschiedet. Liebevoll vorbereitete Präsente, viel Dankbarkeit und die besten Wünsche aus dem Kreis der Kinder und der Gemeinde wurden ihnen mit auf den Weg in die Jugend gegeben.