Ökumenischer Gottesdienst

Traditionell am Pfingstmontag

feiern die Christen der Stadt Magdeburg einen gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst. Nach dem der Chor der Neuapostolische Kirche Magdeburg-Süd in den letzten beiden Jahren den Gottesdienst musikalisch ausgestaltet hatte, erfolgte 2018 eine Beteiligung bei der Wortverkündigung. Diese intensivere Form des gemeinsamen Wirkens war auch dank der am 12. Februar 2018 erfolgten Aufnahme als Gastmitglied in den Landesverband der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) möglich.

Der ökumenische Gottesdienst am 21. Mai 2018 stand unter dem Thema „Geistesfrüchte“. Die Predigt war dreigeteilt. Das Thema Aussaat ausgehend vom Gleichnis vom vierfachen Ackerfeld wurde durch Pater Andreas Struck (rk) ausgelegt. Anschließend erfolgte der Predigtbeitrag vom Bezirksevangelisten Marco Hauffe zur Thematik Regen und Wachstum. Als Basis diente das Wort aus dem Propheten Jesaja vom Regen und Schnee, der auf die Erde fällt und sie fruchtbar machen soll. Über die Ernte der Früchte erfolgte die Wortauslegung durch Superintendent Stephan Hoenen (ev). Er verwendete als Grundlage das Wort über die Früchte des Heiligen Geistes aus dem Galaterbrief.

Die Gottesdienstbesucher beobachteten ein vertrauensvolles Zusammenwirken der Vertreter der verschiedenen Kirchen und Konfessionen und bedankten sich für den interessanten und kurzweiligen Gottesdienst.