Gottesdienst mit Bezirksapostel Krause im Bezirk Oldenburg

 

 

 

Am Sonntag, 02.09.2018, hielt Bezirksapostel Krause in der sehr ansprechend geschmückten Weser-Ems-Halle in Oldenburg einen tiefgehenden Gottesdienst für den gesamten Bezirk Oldenburg. Der Bezirksapostel wurde begleitet von Apostel Schulz, den Bischöfen Hartwig und Beutz, sowie von zahlreichen Bezirksämtern aus dem Arbeitsbereich von Apostel Schulz.

Dem Gottesdienst lag ein Bibelwort aus Jeremia 32, 40.41 zugrunde.

 

„Und ich will einen ewigen Bund mit ihnen schließen, dass ich nicht ablassen will, ihnen Gutes zu tun, und will ihnen Furcht vor mir ins Herz geben, dass sie nicht von mir weichen. Es soll meine Freude sein, ihnen Gutes zu tun, und ich will sie in diesem Lande einpflanzen, ganz gewiss, von ganzem Herzen du von ganzer Seele.“

 

Am Ende des Gottesdienstes versetzte Bezirksapostel Krause den Bezirksältesten Pucknat wegen Erreichens der Altersgrenze in den wohlverdienten Ruhestand. Der Bezirksälteste hat in den drei Jahren seiner Tätigkeit als Bezirksvorsteher die Zusammenlegung der ehemaligen Bezirke Oldenburg und Delmenhorst zum neuen Bezirk Oldenburg sehr maßgeblich begleitet und vorangetrieben. Für all seinen Einsatz dankte ihm der Bezirksapostel sehr. Anschließend ordinierte er den Bezirksältesten Stach und beauftragte ihn mit der Leitung des Bezirks Oldenburg. 850 Geschwister und Gäste aus den 13 Gemeinden des Bezirks nahmen an diesem Festgottesdienst teil. Umrahmt wurde der Gottesdienst von Chor, Orchester und Solisten, die ein zu Herzen gehendes Musikprogramm gekonnt vortruge