Stammapostelgottesdienst in Erinnerung behalten – Festliches Konzert in Jena

Etwa 150 Zuschauer erfreuten sich noch einmal am 5. Januar 2019 in Jena an den Beiträgen vom Festgottesdienst mit dem Stammapostel Jean Luc Schneider  (siehe auch www.nak-nordost.de/db/139805/Nachrichten/Stammapostel-Schneider-Gott-loben-und-danken-ist-der-Auftrag-aller-Christen)
...

Der Bezirkschor des Kirchenbezirks Erfurt unter der Leitung von Claudia Zohm, der Bezirkskinderchor unter Leitung von Dayna Beck und ein Bläserensemble hatten ein ansprechendes Programm vorbereitet.

„Die Sänger/innen und Spieler haben so viel  Zeit und Mühe in die Vorbereitung zum Gottesdienst mit dem Stammapostel investiert, dass es schade wäre, diese Lieder nicht noch einmal aufzuführen,“ betonte die Bezirkschorleiterin Claudia Zohm.  

Gemeindeevangelist Wolfgang Heinze begrüßte die Teilnehmer.  „Die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel ist zwar schon fast zu Ende, wir können aber noch einmal einen Abschluss erleben.“  Es wurden die Lieder und Beiträge aus dem Festgottesdienst am 23.Dezember 2018 mit Stammapostel Jean Luc Schneider in Weimar aufgeführt.

 

Neben den etwa 50 Sängern/Innen des Bezirkschors  und 20 Kindern des Bezirkskinderchores gestalteten Daniel Fricker (Oboe), Felix Beck (Oboe und Klavier) und Emil Beck (Fagott und Klavier) das  Programm.

Es erklangen Lieder aus der Chormappe, Weihnachtslieder sowie anspruchsvolle Stücke klassischer und französischer Herkunft.

 

Claudia Zohm moderierte die Darbietungen mit interessanten Hintergrundinformationen.

Zur Verwunderung des Publikums, ließ sie den Chor nach dem Beitrag des Kinderchors  völlig gemischt Aufstellung nehmen. Dieses Durcheinander hat Vorteile für die SängerInnen und das Publikum. Man nimmt die anderen Stimmen sowie die eigene Stimme wesentlich intensiver wahr. Die Leistung und Konzentration jedes Sängers wird erheblich gesteigert.

Zur Aufführung in der Weimarhalle war das eigentliche Klangerlebnis für die SängerInnen schlecht wahrnehmbar.  „Das ist oft auf großen Bühnen so. Der Musiker hört sich und die anderen Stimmen sehr schlecht, davon merkt aber das Publikum nichts. Die CCN Weimarhalle ist für Konzerte sehr gut ausgestattet und bietet dem Publikum einen hervorragenden Klang.“  beruhigte die Dirigentin ihre Anvertrauten.

Bezirksältester Holger Niebhagen bestätigte diese Aussage.  „Ich habe sehr viele, positive Rückmeldungen über die hohe Qualität und den Klang der musikalischen Darbietungen während des Stammapostelgottesdienstes erhalten.“     

 

Es folgte ein außerordentlich bewegender Moment für den Chor und die Teilnehmer.  

Claudia Zohm leitete über: „Wir konnten aus Zeitgründen zur Ruhesetzung unseres Apostels Rolf Wosnitzka ein besonderes Lied für ihn nicht aufführen. Das möchten wir jetzt nachholen“. Sie  widmete  dem anwesenden Apostel Wosnitzka das Musikstück  ´Jauchzet dem Herrn, alle Welt` von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

 „Es hat mich sehr tief berührt,“ sagte Apostel (i.R.) Rolf Wosnitzka nach dem Konzert mit bewegter Stimme.

 

Mit lang anhaltendem Applaus dankten die Zuschauer die gute Leistung der Mitwirkenden. Die Kinder des Bezirkskinderchores wurden noch einmal nach vorn gerufen und nun von allen Anwesenden mit lautstarkem Applaus belohnt.

 

Bezirksältester Holger Niebhagen sagte zum Anschluss, dass man stolz und sehr  dankbar für die sehr gute Leistung und den Einsatz der Mitwirkenden sein darf. Er bedankte sich ebenso bei den Eltern der Kinder des Bezirkskinderchors für deren aufopferungsvolle Mitarbeit.

Nach dem Schlussgebet lud die Gemeinde Jena alle Anwesenden zu Kaffee, Gebäck und guten Gesprächen ein.

Vielen Dank allen Mitwirkenden, Helfern und Zuschauern für dieses besondere Konzerterlebnis.