Vorsteherwechsel in Halberstadt

Apostel Korbien besuchte am 17. Februar 2019 die Gemeinde Halberstadt, um einerseits den Gottesdienst des Bezirksapostels am 03. März vorzubereiten und andererseits für die Gemeinde einen neuen Vorsteher zu beauftragen.

Der Apostel diente den Geschwistern mit einem Wort aus Johannes 4, 42:

„Sie sprachen zu der Frau: Nun glauben wir nicht mehr um deiner Rede willen; denn wir haben selber gehört und erkannt: Dieser ist wahrlich der Welt Heiland."

In seinen Ausführungen ging der Apostel auf das damalige Geschehen am Jakobsbrunnen ein. Jesu Worte öffneten der Frau die Augen, worauf sie in Jesus den Heilsbringer erkannte und von ihrem Erleben Zeugnis gab. Auch in der heutigen Zeit kann Jesus einzig durch Gottes Wort erkannt werden.

Vor der Feier des Heiligen Abendmahles konnte der Apostel einem Kleinkind das Sakrament der Heiligen Versiegelung spenden und mit den Eltern und der Gemeinde die Dankbarkeit und Freude teilen, dass der Herr viel Engelschutz und Bewahrung bereits in den ersten Lebenswochen des kleinen Maximilian geschenkt hatte!

Hirte Fred Liebzeit diente letztmalig den Geschwistern. Er dankte ihnen mit bewegenden Worten und gab, rückblickend auf seine Amtstätigkeit, Gott in allen Dingen die Ehre. Hirte Liebzeit wurde vor fast 18 Jahren als Nachfolger des Hirten Hauffe mit der Leitung der Gemeinde beauftragt. Mehrere Jahre diente er in den Gemeinden Derenburg und Quedlinburg ebenfalls als Vorsteher. Mit viel Einsatz und Hingabe war er in den Missionsländern Estland und Südrussland tätig.

Nach der Feier des Heiligen Abendmahles rief der Apostel den Hirten Liebzeit und seinen Nachfolger vor den Altar. Er beauftragte Priester Henning Froese als neuen Vorsteher der Gemeinde zu dienen und verabschiedete mit herzlichen Dankesworten Hirte Liebzeit in den Ruhestand.