Auch ich will
reich sein in Jesu

Ein Ereignisreiches Wochenende erlebten die Konfirmanden des Jahrgangs 2018/2019 in Reichenbach.

Die Konfirmanden des Jahrgangs 2018/2019 trafen sich zu einem Ereignisreichen Wochenende in der Gemeinde Reichenbach. Sie wurden freudig von den Konfirmandenlehrern des Kirchenbezirkes Plauen und den Gastgebern, der Gemeinde Reichenbach, empfangen.

Die letzte Konfirmandenstunde stand auf dem Programm. Eine kurze Andacht mit einer sehr anschaulich dargestellten Tempelszene - Petrus heilt einen Lahmen vor dem Tempel - stimmte die Anwesenden auf das Geben und Nehmen im christlichen Sinne ein.

Gemeinsam widmeten sich die Konfirmanden dem Konfirmationsgelübde. Mit dem Gedanken, dass sie als junge Christen die Verpflichtung übernehmen wollen, die ihre Eltern zur Heiligen Wassertaufe stellvertretend übernommen haben, beschäftigten sie sich mit den Auswirkungen ihres Gelübdes auf ihren Alltag.

Es reicht nicht:

  • dem Streit zu entsagen. - Christen stiften auch Frieden.
  • dem Neid zu entsagen. - Christen gönnen dem Nächsten seine Gaben.
  • der Versuchung ein NEIN entgegenzusetzen. - Christen wollen vergebungsbereit sein.

Dann untersuchten die Anwesenden die Möglichkeiten den Schatz im Acker zu bergen. Sie erkannten, dass die reiche Ernte der wahre Schatz ist, den man nach intensiver Arbeit auf dem Acker erhalten kann.

Natürlich gehört zu einem neuapostolischen Christen nicht nur Arbeit. Es gab viele Gelegenheiten das freudige Lebensgefühl zum Ausdruck zu bringen. Beim gemeinsamen Mittagessen, beim Tischtennis oder Kicker-Spiel konnte jeder seinen Spaß haben oder Freundschaften vertiefen.

Am späten Nachmittag vervollständigten die Eltern der Konfirmanden die Gemeinschaft. In einigen sehr emotionalen Momenten gaben die Eltern den Kindern ihre besten Wünsche mit auf den Weg. Die Kinder bedankten sich herzlich mit einer Rose.

Ein weiterer Höhepunkt des Wochenendes war der Jugendgottesdienst mit Bezirksältesten Stefan Standke. Die Konfirmanden durften sich so im Kreis der Jugend herzlich aufgenommen fühlen.

Ein jeder konnte, wenn er wollte, ein Stückchen reicher in die neue Woche starten.