Gemeinsamer Musik- und Bezirksjugendgottesdienst - Verabschiedung Jugendleiter

Als ein kleines Highlight zum Auftakt in die Sommerferien gab es am 30. Juni 2019 einen gemeinsamen Musikgottesdienst der Gemeinde Ribnitz-Damgarten mit den Jugendlichen des Bezirks.

Mit einem sehr abwechslungsreichen und vielseitigen Musikprogramm erlebten am Sonntag, dem 30. Juni 2019 die 91 Anwesenden, darunter 3 Freunde und Gäste, einen sommerlichen Jugendgottesdienst in der Gemeinde Ribnitz-Damgarten. In Hülle und Fülle wurde Musik vorgetragen durch den Jugendchor, den Gemeindechor und auch gemeinsam mit moderner instrumentaler Begleitung um den Lobpreis Gottes zum Ausdruck zu bringen.

Als Grundlage für seine Predigt wählte Priester Arnold das Bibelwort aus Hebräer 13, 14: "Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir." In seinem Dienen legte er den Fokus zunächst auf den erst seit wenigen Wochen vergangenen Internationalen Jugendtag in Düsseldorf. Er rief den Anwesenden die kostbaren Erlebnisse und Gedanken dieses Jugendtags, vorallem des Abschlussgottesdienstes noch einmal ins Gedächtnis. Dabei unterstrich er insbesondere, dass Gott einen jeden liebt und erwartet, dass wir dem dem Nächsten das auch sagen. Die Verkündigung des Evangeliums fängt damit an, dass wir uns untereinander lieben, einander annehmen, miteinander teilen, einander helfen, miteinander sein und wirken wollen, einander vergeben wollen und versöhnt sein miteinander. Das alles immer in dem Bewusstsein, dass unserer Reichtum bei Gott ist und unser Bleiben nicht an dieser Stätte.

Ergänzt und unterstrichen wurde dies auch durch das Mitdienen zweier jugendlicher Diakone aus Rostock, die den Jugendtag aus ihrer Sicht für alle nochmals Nachklingen ließen. So erlebten alle Geschwister, ob jung oder alt, einen gemeinsamen Jugendgottesdienst, erfüllt von der Freude und dem Nachwirken des IJT in Düsseldorf.

Ferner wurde in diesem Gottesdienst auch Priester Arnold, Vorsteher der Gemeinde Warnemünde, aus seiner Beauftragung als Jugendbetreuer durch unseren Bezirksjugendleiter Diakon Klüber offiziell verabschiedet und ihm für sein jahreslanges Engagement in der Jugendarbeit gedankt. Nach dem Gottesdienst verweilten die Jugendlichen bei einem selbstbereiteten Imbiss und einer geselligen Jugendstunde. Themen der Jugendstunde waren "Erwartungen und Wirklichkeit" und welche besonderen Erlebnisse und Gedanken den Jugendlichen vom IJT besonders haften geblieben sind.