Kinderkirchennacht in Stendal

Die Wahrheit und die alten Römer - besteht darin ein Zusammenhang?

Vielleicht, aber diesen zu untersuchen, war nicht Inhalt des Wochenendes. Vielmehr näherten sich die Kinder des Ältestenbezirkes Stendal sowohl dem Thema Wahrheit und Lüge, als auch den alten Römern.

Am 19.10.2019 trafen sich über 30 Kinder und ca. 10 Erwachsene in der Neuapostolischen Kirche Stendal zur Kinderkirchennacht. Namensschildchen wurden verteilt, damit sich alle mit dem Vornamen anreden konnten. Nach einem gemeinsamen Gebet bastelten alle eine Laterne – Sie sollte das Licht der Wahrheit symbolisieren. Gemeinsam schufen Groß und Klein die verschiedensten Kreationen. Eigentlich sollten die Laternen bei der folgenden Nachtwanderung den Weg erleuchten. Da es jedoch immer wieder regnete, übernahmen die mitgebrachten Taschenlampen diese Aufgabe. Ziel der kleinen Wanderung war das Kindermuseum.

Und nun kommen wir zu den alten Römern.

Deren Lebensweise wurde in den nächsten zwei Stunden den Kindern durch Vorträge, Bilder, nachgestellten Räumen, Musikinstrumenten, Spielen… nahegebracht. Jede Station lud in diesem Museum zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Eltern und Betreuer hatten für das leibliche Wohl gesorgt und das Abendbrot konnte auch hier eingenommen werden.

Es war bereits 21:30 Uhr als die Nachtwanderer wieder zurück in die Kirche kamen. Allgemeine Erschöpfung hatte sich ausgebreitet, daher zogen sich alle klaglos um und nahmen in Pyjama auf den zuvor bereiteten Nachtlagern Platz. Der Bezirksevangelist war zwischenzeitlich eingetroffen und hielt eine Abendandacht, in der Wahrheit und Lüge das zentrale Thema war. Eigentlich sollte anschließend Nachtruhe einkehren…

Nichtsdestotrotz endete die Nacht spätestens für den letzen Langschläfer um 9 Uhr, denn es war Frühstück bereitet. Frische Brötchen, hart- und weichgekochte Eier, Tee, Kaffee und diverse Brotaufstriche ließen allmählich die Lebensgeister erwachen. Um 9:30 Uhr trennten sich die Musikanten von der Gruppe, um für den kommenden Sonntag zu proben. Alle anderen Kinder schmückten gemeinsam mit den Betreuern den Altar für den Kindergottesdienst am Sonntag. Die bunten Laternen waren dabei ein wichtiges Detail.

Ein letztes Gruppenfoto nach getaner Arbeit bzw. Probe und das Dankesgebet beendeten die Kinderkirchennacht.