Jugendstunde per Video-Call

Die Jugend in Rahlstedt startete am 23. März mit dem ersten Video-Call. 11 Leute waren angeschlossen und fast zwei Stunden hat man miteinander gesprochen, gebetet und dem anderen zugehört.

"Es war einfach schön, dass wir uns alle zumindest auf dem Bildschirm sehen konnten. Man merkt einfach, dass man sich fehlt. Aber es tut trotzdem gut gemeinsam darüber zu sprechen, wie es dem Einzelnen gerade so geht und wie die Empfindungen und Emotionen sind. Wir werden das definitiv wiederholen", gibt Diakon Andreas aus Rahlstedt Auskunft.