©

Vision und Mission der Kirche

Im Jahr 2007 gab sich die Neuapostolische Kirche International ein Leitbild, das ihr Selbstverständnis beschreibt. Es ist kein Glaubensbekenntnis, sondern es definiert, wie sich die Kirche als Organisation verstanden wissen will.

Rückblick

„Wir haben uns im Kreis der Bezirksapostel mit der Frage beschäftigt, wie unsere Kirche idealerweise aussehen sollte“, beschrieb der damalige Leiter der Kirche, Stammapostel Wilhelm Leber, den Ausgangspunkt für diesen Leitbildprozess. Es war eine Zeit, in der innerhalb der Kirche lebhaft über den Begriff der „Wohlfühlgemeinde“ diskutiert wurde: Kann Wohlfühlen eine Güte-Messlatte für Gemeinden sein? Oder folgt man damit nur einem allgemeinen Wellnesstrend? Und wie vertragen sich Wohlgefühl und Evangelium?

Letztlich schaffte es das „Wohlfühlen“ ins Leitbild. Wie bei vielen Organisationen und Unternehmen gliedern sich auch die damals formulierten Leitsätze der Kirche in eine „Vision“ und eine „Mission“. Sie sind bis heute gültig und sind auch dem Katechismus der Kirche vorangestellt.

Vision der Neuapostolischen Kirche

Eine Kirche, in der sich Menschen wohlfühlen und – vom Heiligen Geist und der Liebe zu Gott erfüllt – ihr Leben nach dem Evangelium Jesu Christi ausrichten und sich so auf sein Wiederkommen und das ewige Leben vorbereiten.

©

Mission der Neuapostolischen Kirche

Zu allen Menschen hingehen, um sie das Evangelium Jesu Christi zu lehren und mit Wasser und Heiligem Geist zu taufen. Seelsorge leisten und eine herzliche Gemeinschaft pflegen, in der jeder die Liebe Gottes und die Freude erlebt, ihm und anderen zu dienen.